Heimatbox macht die Vielfalt in NRW erlebbar

Düsseldorf. Eine Box voll mit Heimat: Was genau Heimat ausmacht und wie sie mit jungen Menschen erlebt und gestaltet werden kann, zeigt das neue Informationsmaterial des Landes NRW für junge Entdeckerinnen und Entdecker bis Klasse 6. Besondere Tiere und Pflanzen unserer Heimat erkunden, aber auch Traditionen, Bräuche und Dialekte, das alles ist möglich mit der neuen “Heimat-Box”. Sie bietet eine Fülle von Anregungen, Spielen und Methoden zur Vermittlung von Heimat im Schulunterricht, in außerschulischen Lernangeboten oder bei der Nachwuchsarbeit im Verein. Vieles lässt sich digital umsetzen.

„Die Heimat-Box unterstützt die Vermittlung der Vielfalt von Heimat. Sie ist didaktisch-methodische Hilfestellung und inhaltliche Fundgrube zugleich: Die Themenkarten bieten fundierte Hintergrundinformationen und konkrete Anleitungen für Aktivitäten mit Kindern ab dem Kindergarten bis zum Jugendalter“, so Klaus Voussem, CDU Landtagsabgeordneter aus Euskirchen.

Während im ersten Teil die Menschen, Tiere und Pflanzen und ihre Lebensräume im Mittelpunkt stehen, befasst sich der zweite Teil mit der unsichtbaren Heimat: Werte, Dialekte und Traditionen wie etwa das Stellen eines Maibaums, was typisch für die Eifel ist.

Im dritten Teil steht der Wandel der Heimat im Mittelpunkt. Dies können historische Entwicklungen und gemeinsame Vergangenheiten sein, aber auch Innovationen, die die Heimat in Zukunft prägen werden. Den letzten Schwerpunkt bildet die Gestaltung der Heimat, etwa durch nachbarschaftliches Engagement oder die Erstellung einer Zeitung mit lokalem Bezug.

Insgesamt finden sich in der Box ein Begleitheft und 59 Karten, unterteilt in vier unterschiedliche Themenschwerpunkte. Anregungen für die Spurensuche vor Ort, aber auch zur Heimaterfahrung in digitaler Form werden geboten.

Die Heimat-Box kann als Paket zur Zustellung per Post bestellt werden und digital hier als Ganzes heruntergeladen werden. Ein Download einzelner Karten ist ebenfalls möglich.