Europäische „Brückenbauer“ gesucht

Kreis Euskirchen. Mit dem Wettbewerb “Europa bei uns zuhause” prämiert  die Landesregierung auch in diesem Jahr wieder Projekte der europäischen Städtepartnerschaftsarbeit sowie der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Partnern in den Niederlanden und Belgien. Für innovative, vernetzende, beispielgebende, nachhaltige und öffentlichkeitswirksame Projekte / Veranstaltungen können sich Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure aus Nordrhein-Westfalen um eine nachträgliche Kostenerstattung von bis zu 5.000 Euro pro Projekt bewerben. „Städte- und Projektpartnerschaften bauen Brücken zwischen Menschen, indem sie Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure in Nordrhein-Westfalen mit Partnern im Ausland verbinden. Sie wecken Interesse und vermitteln Kenntnisse über das Leben in anderen Kulturen und Ländern”, so Klaus Voussem MdL, CDU Landtagsabgeordneter aus dem Kreis Euskirchen. „Damit fördern Städte- und Projektpartnerschaften internationales Bewusstsein sowie Verständnis und Toleranz.“

Im Wettbewerb werden Veranstaltungen oder Workshops, die neue Leitlinien, Zielgruppen oder neue Strategien für die Öffentlichkeitsarbeit erarbeiten, prämiert. Teilnehmen können Kommunen und Städtepartnerschaftsvereine, aber auch zivilgesellschaftliche Organisationen wie Sportvereine, Kulturorganisationen, Freiwillige Feuerwehren oder Jugendorganisationen. Prämien erhalten können ebenso öffentlichkeitswirksame Projekte, die Brücken schlagen zwischen der Vermittlung des europäischen Gedankens und kulturellen Ereignissen wie Jubiläen, Festivals oder sportlichen Begegnungen. Gleiches gilt für Projekte zum Austausch über Fachthemen wie Ehrenamt, Umweltschutz, Jugendarbeitslosigkeit oder Hilfen für Menschen mit Handicap mit dem Ziel, miteinander zu lernen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Bis zum 1. Juni 2019 müssen Projektvorschläge eingereicht werden, die im Zeitraum vom 1. August 2019 bis 31. Juli 2020 verwirklicht werden sollen. Erfolgreiche Bewerber erhalten eine Prämienzusage der Landesregierung in Höhe von bis zu 5.000 Euro pro Projekt als Kostenerstattung.

Klaus Voussem: „Das große Engagement in Städtepartnerschaften und grenzüberschreitenden Projekten zeigt, wie stark sich die Bürgerinnen und Bürger für Europa, seine gemeinsamen Werte und seine Zukunft einsetzen. Sie bauen Brücken und leben Europa mit seiner Vielfalt hier in Nordrhein-Westfalen und dem Kreis Euskirchen. Damit geben sie Europa ein Gesicht – bei uns zuhause. Dieses Engagement von Kommunen und Zivilgesellschaft verdient große Anerkennung.“