“Bei Kathi” geht es dank Fördermitteln weiter

Kall-Keldenich. Was wird aus der Keldenicher Gaststätte „Bei Kathi“? Nachdem Wirtin Kathi Wassong in den wohlverdienten Ruhestand geht, möchte die Dorfgemeinschaft von Keldenich die Gaststätte kaufen und umfunktionieren. Geplant ist ein multifunktionales Dorfgemeinschaftshaus mit Gaststätte, Saal und Kegelbahn. Die nötigen Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm brachte nun NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach in Keldenich vorbei. Unterstützt wurde sie dabei von den beiden Landtagsabgeordneten Dr. Ralf Nolten und Klaus Voussem, die die Ministerin herzlich im Kreis Euskirchen willkommen hießen. Für den Erwerb der Gaststätte in Keldenich gibt das Land NRW 61.000 Euro an Fördermitteln. Weitere 56.000 Euro fließen nach Wallenthal, wo die Teilsanierung des Dorfsaals und der Anbau eines Raumes für Vereine anstehen.

Den größten Förderbescheid gibt es für den Kernort von Kall. Dort ist der Neu- und Umbau des Urftauenparks im vollen Gang. Das Land NRW fördert dessen Neubau auf Grundlage eines Wettbewerbs und die Neugestaltung der Bahnhofszufahrt mit insgesamt 2.12 Millionen Euro. Bürgermeister Hermann-Josef Esser freute sich, die drei Förderbescheide entgegen zu nehmen. Auch Klaus Voussem fand lobende Worte für das Engagement der Dorfbevölkerungen: „Hier wird das Ehrenamt gelebt und viel Herzblut in die dörfliche Infrastruktur gesteckt. Daher bin ich froh, dass wir solche Projekte fördern und das Geld auch bei den Menschen im Kreis Euskirchen ankommt.“